0%

Arriving in New York City

0

New York… jeder kennt die Stadt oder besser glaubt sie zu kennen – ist sie doch Schauplatz großer Geschichten, vieler Filme, Bücher oder weltbekannter Songs. Mir ging es da nicht anders, die Stadt fasziniert mich schon lange und so wollte ich unbedingt wissen wie es dort wirklich ist. New York ist für mich der Innbegriff des so bekannten “amerikanischen Traums”,  ja sogar die Essenz von ganz Amerika – hier kommt doch irgendwie alles zusammen was man mit den USA verbindet: Große Städte, viele Menschen, der Traum vom großen Geld, Konsum, viele bunte Lichter und von allem etwas mehr als üblich. Meine Reise führt mich nun also für zwei Wochen nach New York. Ich möchte für diese Zeit in die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten eintauchen und festhalten wieviel die Realität am Ende wirklich gemein hat, mit dem was man vorher bereits glaubte zu wissen.

Ich habe mich vor der Reise nicht groß informiert oder große Pläne geschmiedet, am Ende hätte ich diese ziemlich sicher wieder über den Haufen geworfen und alles anders gemacht. New York ist schließlich kein Ort der einer großen Vorbereitung bedarf oder wo vor der Reise viel zu bedenken ist. So fällt auch das Gepäck recht leicht aus, Klamotten für 2 Wochen und ein wenig Kameraausrüstung.

Kamera-Ausrüstung-PAcken

Auch habe ich mich bewusst dazu entschlossen mich mit der Leica Q auf eine Kamera und eine Brennweite zu beschränken. Wie ich schon in meinem Beitrag zur Leica beschrieben habe, tut es manchmal gut nicht alle Optionen zu haben – so fotografiere ich schon länger alle meine Street- und Reportageprojekte nur mit der Leica und auch davor bereits an einer anderen Kamera nur mit 28mm. Für mich eine tolle Brennweite, durch die Beschränkung lernt man das Equipment voll zu nutzen – ja es gibt Situationen in denen 28mm nicht ideal sind, die Challenge liegt darin dann das beste daraus zu machen und kreative Wege zu finden.

Für mich ist diese Reise nicht nur das entdecken einer neuen Stadt sondern auch eine fotografische Erfahrung, von der ich mir verspreche viel zu lernen. Mein Ziel ist eine Bildserie über New York – der Titel steht noch nicht fest, ich möchte mich treiben lassen. Zu viele Pläne vorab engen auch wieder ein und machen es oft komplizierter denn einfacher – zumindest wenn das Ziel nicht das abklappern von Sehenswürdigkeiten, sondern das Entdecken ist.

Ich habe mir daher auch nicht vorgenommen regelmäßige oder gar tägliche Blogeinträge zu schreiben, es kommt wie es kommt ;).

Leider ist das Wetter nicht ganz wie erhofft und New York zeigt sich von seiner grauen und nassen Seite, aber auch das kann reizvoll sein! Was ich nach kurzer Zeit in New York auf jeden Fall bestätigen kann: Es ist laut, voll und von allem etwas mehr als man es als deutsches Landei gewohnt ist – das überfordert am Anfang, aber dann gewöhnt man sich doch recht schnell daran.

Orientieren ist hier deutlich einfacher als in Stuttgart und das Obwohl alleine Brooklyn vier mal so viele Einwohner hat. Aber New York ist schlau angelegt: Uptown, Midtown, Downton – East und West, das wars. Damit findet man sich in den quadratisch angelegten Blocks sehr gut zurecht und weiß auch in der Subway schnell wo es hingeht. Ja okay auch Google Maps hilft manchmal weiter ;).

Am meisten fasziniert mich welche Vielfalt hier zusammen kommt! Williamsburg – wo sich meine Unterkunft befindet, ist eines der momentan angesagtesten Viertel – dementsprechend viele Hipster bevölkern die Straßen. Doch nur ein paar Blocks weiter findet man sich im Gebiet der Satmar Chassidim (2. Bild), kaum hat man die Brooklynbridge überquert hat man auch schon Chinatown erreicht – alles auf engstem Raum und doch weitläufig. Eine durch und durch faszinierende Stadt!

New York-Reportage-Street-Fotografie-Streetphotography-Johannes Schmidt1 New York-Reportage-Street-Fotografie-Streetphotography-Johannes Schmidt2 New York-Reportage-Street-Fotografie-Streetphotography-Johannes Schmidt3

 

 

Newsletter

Wir nutzen Mailchimp als Newsletter Dienstleister,
hiermit willigst du ein, dass deine Daten zu diesem Zweck an Mailchimp weitergegeben werden
und du hiermit den Mailchimp Datenschutz und die Nutzungsbedingungen akzeptierst

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?